Wie Wiener Wohnen - Eine kritische Analyse auf wohnungspolitik.at


Über

Leistbares Wohnen ist sowohl ein menschliches Grundbedürfnis als auch ein zentraler Bestandteil der universellen Menschenrechte.

 

Die Frage wie Wohnraum produziert und verteilt wird hängt von zahlreichen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Faktoren und Dynamiken ab und stellt somit ein hochkomplexes, als auch äußerst sensibles soziales Thema dar.

 

Im Zuge meines Masterstudiums am Instiut der Internationalen Entwicklung in Wien durfte ich mich vertiefend in die unterschiedlichsten Dimensionen dieses Themas kritisch einarbeiten. Auf diese Weise entstand auch die Masterarbeit mit dem Titel  "Leistbares Wohnen heute und morgen? Der Wandel des öffentlichen Wiener Wohnbaus im Kontext multiskalarer Neoliberalisierungsprozesse - eine politökonomische Analyse".

 

Mein Anliegen ist es nun, die darin erarbeiteten Sichtweisen und Erkenntnisse auch außerhalb des viel zitierten akademischen Elfenbeinturms frei zugänglich zu machen. Darüber hinaus werde ich an dieser Stelle auch über laufende Entwicklungen berichten. Schließlich ist die Frage nach Leistbarem Wohnen ein viel zu wichtige, als dass eine öffentliche, kritische Auseinandersetzung außen vor bleiben könnte.


"Wohnen stellt ein universelles und lebensnotwendiges Grundbedürfnis aller Menschen dar. Wie diesem politisch begegnet wird, hängt von internationalen,  aber auch von lokalen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen ab."